Kultur

Die zunehmende Globalisierung der heutigen Welt lässt kulturübergreifende Entwicklungen deutlich werden. Medien und Musik stehen hierbei im engen Verhältnis zu gesamtgesellschaftlichen Veränderungen, die vor diesem Hintergrund ein besonderes Forschungsinteresse darstellen.
Damit von Kultur gesprochen werden kann, müssen Musik und Medien erlebt werden.
Die Vermittlung dieser Erlebnisse leistet daher einen großen Beitrag und zusammen mit dem musikalischen Ereignis und der Vergemeinschaftung werden die Hauptaspekte aus einer gesamtgesellschaftlichen Perspektive gebildet.

Phänomene der Jugendkulturen

Soziologische Untersuchungen von Jugendkulturen lassen sich verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen und auch Gegenstandsbereichen zuordnen. In den Untersuchungen musikalischer Jugendkulturen seit 1945 nehmen dabei Medien eine wichtige Rolle ein. Ferchhoff, W. (2013): Musikalische Jugendkulturen in den letzten 65 Jahren: 1945–2010. In: Heyer R., Wachs S., Palentien C. (eds) Handbuch Jugend – Musik…

Bereicherung der Musikunterrichtsmethodik durch die Nutzung digitaler Medien

Der Computer bietet umfassende Möglichkeiten für den Musikunterricht. Software-Instrumente, Sequenzer- und Notensatzprogramme in Kombination mit verschiedenen Apps schaffen relativ einfach umzusetzende Musizier-, Improvisier-, Kompositions- und Arrangierwerkzeuge. Bauer, William I. (2014): Music learning today. Digital pedagogy for creating, performing, and responding to music. New York: Oxford University Press. ISBN: 9780199890590

Live-Performances als kulturelles Ereignis

Eine wichtige Frage widmet sich der speziellen Erfahrungen von musikalischen Livekonzerten: Wie unterscheidet sich medial vermittelte Musik in sensorischer, ästhetischer und emotionaler Hinsicht vom Livekonzert? Horn, Michael / Alexander Lindau / Hans-Joachim Maempel, et al. (2014): Livekonzert und Medienmusik: Eine immersive optoakustische Simulationsumgebung für eine wahrnehmungspsychologische Vergleichsstudie. In: Franzsika Olbertz…

Gravitationsfeld Pop

Was kann Pop? Was will Popkulturwirtschaft? Konstellationen in Berlin und anderswo Was bleibt oben, was fällt runter? Welche Kräfte wirken im Feld der Popkultur? Es gilt Konstellationen zu identifizieren, um Flugbahnen des Popgeschehens durchschauen und analysieren zu können. Dieser Band bietet verschiedene Perspektiven auf diese Konstellationen: Produzenten aus der Kulturwirtschaft…

Electronic Vibrations

Pop, Kultur, Theorie. Das Buch entwickelt eine Kulturtheorie des Pop und legt dabei ein besonderes Augenmerk auf Körperinszenierungen. Auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung der Jugendkultur Techno wird eine an Bourdieu und den Cultural Studies angelehnte theoretische Skizze der Popkultur vorgestellt, die die lebensweltliche Relevanz globalisierter Kulturen, wie es jugendliche…

Journalismus im Internet

Zur Dreiecksbeziehung zwischen Profession, Partizipation und Technik im Internet-Journalismus. Im Internet verliert der Journalismus sein Monopol als „Gatekeeper“, weil dort jeder ohne großen Aufwand publizieren kann. Vermittlung zwischen Kommunikatoren und Rezipienten bleibt aber weiterhin notwendig. Wer aber kanalisiert die „Informationsflut“ im Internet? Wer sortiert den „Informationsmüll“ aus? Sind es nach…

Wirkung von Musik in der Werbung

Der Einsatz von Musik in auditiver und audiovisueller Werbung hat in den letzten 30 Jahren in einem Ausmaß zugenommen, dass mittlerweile nahezu jeder Werbespot mit musikalischen Elementen arbeitet. Bei der Konzeption der Werbespots vertraut die Werbebranche mehr auf ihre Erfahrungswerte und das Bauchgefühl der Kreativen, weniger auf die Erkenntnisse aus…

Die Mediatisierung der Alltagswelt

Der Kern des historischen wie gegenwärtigen Medien- und Kommunikationswandels ist weniger darin zu sehen, dass einzelne Medieninhalte eine ,Wirkung‘ auf Kultur und Gesellschaft haben. Vielmehr ist er darin zu sehen, dass unsere heutige Alltagswelt selbst zunehmend von Medien durchdrungen wird: Wir leben in einer mediatisierten Alltagswelt. Doch was heißt dies…

Mediatisierung

Der Prozess der Mediatisierung kommunikativen Handelns ist ein theoretischer Ansatz, mit dem man die Bedeutung des derzeitigen medialen Wandels im Hinblick auf den Wandel von Alltag und Identität, Kultur und Gesellschaft fassen kann. In Bezug darauf lassen sich vielfältige empirische Forschungsergebnisse und Teiltheorien einordnen. Er kann zudem dafür hilfreich sein,…

Warum machen Menschen Musik?

Das Kapitel handelt von funktionalen Aspekten von Musik in der menschlichen Kultur. Musik ist ein Bestandteil des Zusammenlebens und vor allem der rituellen Kultur. Musik dient nicht dazu, ein konkretes Ergebnis oder Produkt zu erzeugen (instrumentelle Kultur); vielmehr stehen das Tradieren und Zelebrieren von geregelten Formen des sozialen Tuns im…

Die Schweiz im Klang: Repräsentation, Konstruktion und Verhandlung (trans)nationaler Identität über akustische Medien

Die Schweiz ist häufig Thema der kulturellen Auseinandersetzung, die in nationalen Symbolen, Narrationen oder Erinnerungsorten konkrete Formen annimmt. Während die visuelle Repräsentation der Schweiz in den letzten Jahren intensiv erforscht wurde, fragt der Band dezidiert nach der akustischen Dimension der Verhandlung und Vermittlung der Schweiz: Wo wird das Verhandlungsfeld Schweiz…