Gravitationsfeld Pop

Was kann Pop? Was will Popkulturwirtschaft? Konstellationen in Berlin und anderswo Was bleibt oben, was fällt runter? Welche Kräfte wirken im Feld der Popkultur? Es gilt Konstellationen zu identifizieren, um Flugbahnen des Popgeschehens durchschauen und analysieren zu können. Dieser Band bietet verschiedene Perspektiven auf diese Konstellationen: Produzenten aus der Kulturwirtschaft Weiterlesen…

Electronic Vibrations

Pop, Kultur, Theorie. Das Buch entwickelt eine Kulturtheorie des Pop und legt dabei ein besonderes Augenmerk auf Körperinszenierungen. Auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung der Jugendkultur Techno wird eine an Bourdieu und den Cultural Studies angelehnte theoretische Skizze der Popkultur vorgestellt, die die lebensweltliche Relevanz globalisierter Kulturen, wie es jugendliche Weiterlesen…

Die Publikumsstrukturierung eines Open-Air-Festivals für elektronische Musik

Trotz der Etabliertheit und Bedeutsamkeit von Musikfestivals ist soziologische Forschung dazu ausgesprochen rar. Dies gilt für Festivals noch mehr als für einzelne Konzertpublika und für Festivals populärer Musik mehr als für solche klassischer Musik (Rhein 2010: 162 ff.).3 Auch international sind Publikationen zu Festivalpublika überschaubar und der Erkenntnisstand ist nicht sonderlich weit vorangeschritten (vgl. im Weiterlesen…

Die Schweiz im Klang: Repräsentation, Konstruktion und Verhandlung (trans)nationaler Identität über akustische Medien

Die Schweiz ist häufig Thema der kulturellen Auseinandersetzung, die in nationalen Symbolen, Narrationen oder Erinnerungsorten konkrete Formen annimmt. Während die visuelle Repräsentation der Schweiz in den letzten Jahren intensiv erforscht wurde, fragt der Band dezidiert nach der akustischen Dimension der Verhandlung und Vermittlung der Schweiz: Wo wird das Verhandlungsfeld Schweiz Weiterlesen…