Audioemitter

Wo kam 2012 die Musik heraus? Mit Audioemittern sind jene technischen Objekte gemeint, die mit Audiogeräten verbunden werden, um Audioquellen hörbar zu machen. Dazu gehören Kopfhörer und Lautsprechersysteme mit verschiedenen Wiedergabeformaten (mono, stereo, surround) und in unterschiedlichen Varianten (In-Ear-Kopfhörer, großer Hifi-Kopfhörer, integrierte Lautsprecher, Dockingstation etc..).

Für die alltägliche Musikwiedergabe nutzen die Deutschen in 2012 am häufigsten die integrierten Lautsprecher eines TV-Geräts: 39 % der Befragten gaben an, diese mindestens einmal wöchentlich zum Musikhören zu verwenden. An nächster Stelle der Rangliste folgen unterschiedliche integrierte Lautsprecher der für die Musikwiedergabe verwendeten Endgeräte (Mono 35 % / Stereo und Surround 25 %), wobei es hier vorwiegend um digitale Mobilgeräte wie Laptops, Smartphones, Tablets und MP3-Player gehen dürfte. 35 % der Deutschen hören ihre Musik mindestens wöchentlich über HiFi-Lautsprecher. Weiter abgeschlagen dahinter liegen die für Heimkino-Anlagen typischen zusätzlichen Surround-Lautsprecher und Subwoofer. Der ‚Renner’ bei der mobilen Kopfhörernutzung sind In-Ear-Kopfhörer, die von 23 % mindestens wöchentlich zum Musikhören in die Ohren gestöpselt werden, gefolgt von Headsets und leichten Bügelkopfhörern. Große HiFi-Kopfhörer werden von 7 % der Bevölkerung mindestens wöchentlich genutzt. Während Aktivboxen, insbesondere monophone Soundbars mit 23 %, aber auch Stereoaktivboxen mit 16 % eine überraschend große Rolle spielen, werden spezielle Dockingstationen für Mobilgeräte mit integrierten Lautsprechern bislang nur von 6 % der Deutschen mindestens wöchentlich verwendet.

Zu den Audiomediennutzungsdaten der anderen erfragten Nutzungsbereiche (Audioquellen, Audiogeräte) gelangen Sie rechts über den Daten-Browser.

Ein aus Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes
Forschungsprojekt am Fachgebiet Audiokommunikation der Technischen Universität Berlin